Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Anzeige
Fürthshop Banner
KommunalBit
17.4.2021 - Wirtschaft

Einschränkung im Einzelhandel notwendig

Das Robert Koch Institut (RKI) meldet heute für die Stadt Fürth eine Sieben-Tage-Inzidenz von 263,6 pro 100 000 Einwohnern. Damit ist der Wert an drei Tagen in Folge höher als 200. Nach der Zwölften Bayerischen Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung (Paragraph 3, Satz 1, Nummer 2) treten damit Regelungen in Kraft, die insbesondere den Einzelhandel betreffen. Ab Montag, 19. April, müssen Ladengeschäfte in der Kleeblattstadt geschlossen bleiben. Ausgenommen sind Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf wie zum Beispiel Lebensmittelläden, Apotheken, Optiker, Hörgeräteakustiker oder Babymärkte sowie der Großhandel, Tankstellen, Banken oder Sparkassen. Sie dürfen uneingeschränkt und inzidenzunabhängig öffnen.

Für alle anderen Händler gilt, dass "Call and Collect" bzw. "Click and Collect" möglich ist. Kundinnen und Kunden können also Ware bestellen und abholen oder liefern lassen. Voraussetzung bei der Abholung ist, dass Personal Masken und Kundinnen und Kunden FFP2-Masken tragen.

Das bedeutet, dass in Fürth "Click and Meet mit Test" – das Einkaufen mit Termin und negativem Testergebnis – nicht mehr erlaubt ist.

Die amtliche Bekanntmachung der Stadt Fürth und die zwölfte Bayerischen Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung können im rechten Bereich dieser Seite unter "Downloads" aufgerufen und heruntergeladen werden.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche