4.10.2021 - Wirtschaft
Heimat für innovative Unternehmen

Auf dem ehemaligen Barthelmess-Gelände in Fürth-Süd hat der familiengeführte Projektentwickler ImmoBa unter dem Titel "Werk Eins – Makerspace" ein gemischtes Gewerbequartier für rund 50 kleine und mittlere Unternehmen geschaffen. 

(v.li.n.re.) OB Thomas Jung, ImmoBa-Geschäftsführer Wolfgang Bastert, Fürths IHK-Chefin Maike Müller-Klier und Wirtschaftsreferent Horst Müller im Gespräch mit Jessica Könnecke, die mit ihrem nachhaltigen Online-Handel "Mit Ecken und Kanten" seit einem Jahr im Werk Erins zuhause ist.
Foto: Stadt Fürth/Ebersberger

Auf dem Areal mit knapp 18 000 Quadratmetern Nutzfläche wurden weitläufige Räumlichkeiten in moderne Mieteinheiten von 50 bis über 1000 Quadratmeter verwandelt und dem Komplex mit einer bunten Mischung aus jungen Startups und Onlineshops, Einzelunternehmern, Ingenieurbüros und etablierten mittelständischen Unternehmen neues Leben eingehaucht. Insgesamt sind dort mehr als 200 Menschen beschäftigt. Die Nachfrage nach Mietflächen war "riesengroß", so dass Geschäftsführer Wolfgang Bastert schon darüber nachdenkt, das Angebot zu erweitern.
Oberbürgermeister Thomas Jung sprach im Rahmen eines Informationsbesuches von einer "extremen Bereicherung für die Fürther Wirtschaftslandschaft mit jungen digitalen und innovativen Unternehmen."
Für Wirtschaftsreferent Horst Müller ist es ein "Tag der Freude, wenn ich sehe, was hier nach der Barthelmess-Insolvenz Hervorragendes entstanden ist."

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-3/91_read-34427/