Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
7.6.2011 - Wirtschaft

Businesslofts und neue Stiftung

Die P&P Gruppe Bayern hat dieser Tage gleich mit mehreren Neuigkeiten aufgewartet. Zum einem präsentierte das Fürther Wohnbauunternehmen auf dem früheren Quelle-Gelände in der Flößaustraße neue Musterbüros, die gleichzeitig den Verkaufsstart der „NEXT Business Lofts“ bedeuten und zeigen, wie sich das Areal entwickeln soll. Zum anderen stellte Geschäftsführer Michael Peter zusammen mit seiner Frau Annette die neue Stiftung „VITA“ vor, die in Zukunft soziale Projekte im Bereich Kinder, Jugend und Familien unterstützen möchte.


Im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Jung (re.) und in den brandneuen Räumen der NEXT Business Lofts überreichte Annette Peter (li.) an Pfarrer Markus Pöllinger von der evangelischen Kirchengemeinde St. Matthäus, Silke Rick vom Frauenhaus und Katja Weiß (v. li.) vom Moggerla jeweils einen Scheck in Höhe von 5000 Euro. Dazu gab es ein Bäumchen, das für Leben, dem Motto der Stiftung VITA, steht. Foto: Mittelsdorf

Im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Jung (re.) und in den brandneuen Räumen der „NEXT Business Lofts“ überreichte Annette Peter (li.) an Pfarrer Markus Pöllinger von der evangelischen Kirchengemeinde St. Matthäus, Silke Rick vom Frauenhaus und Katja Weiß (v. li.) vom Moggerla jeweils einen Scheck in Höhe von 5000 Euro. Dazu gab es ein Bäumchen, das für Leben, dem Motto der Stiftung „VITA“, steht. Foto: Mittelsdorf

In der erstmaligen Vermarktung von Gewerbe- und Büroimmobilien sieht Peter eine Weiterentwicklung seines Unternehmens, das nach eigener Auskunft allein in der Kleeblattstadt mehr als 1500 Wohnungen geschaffen und in der Region heute als einer der größten Anbieter in diesem Bereich gilt: „Da das Wachstum weiterhin ungebremst ist und sich zudem Wohnen und Arbeiten immer mehr annähern, ist dies für uns eine folgerichtige Entwicklung.“ Der Schwerpunkt der Bemühungen solle weiterhin in Fürth sein, da ihm die Stadt besonders am Herzen liege.

Oberbürgermeister Thomas Jung strich bei dieser Gelegenheit die Verdienste von P&P heraus. Das Wohnbauunternehmen habe schon bei zwei schwierigen Situationen in der jüngeren Stadtgeschichte besonderen Einsatz gezeigt. Bei der Umwandlung der früheren Kasernen der US-Armee und nun beim Kauf aller früheren Quelle-Liegenschaften.

Mit der neuen Stiftung „VITA“, die mit einem Kapital von derzeit 400 000 Euro ausgestattet ist, will das Ehepaar Peter soziale Verantwortung in der Gesellschaft und für die Menschen in Fürth und der Metropolregion übernehmen. „Wir wollen das, was wir erhalten und erarbeitet haben, nicht einfach verbrauchen, sondern auch weitergeben“, erklärte Annette Peter. Daher führt die Unternehmensgruppe für jede Immobilie, die verkauft wird, 0,1 Prozent der Einnahmen an den Stiftungsfonds ab.

Zum Verkaufsstart der insgesamt 22 Businesslofts überreichte die Familie Peter jeweils Schecks in Höhe von 5000 Euro an Katja Weiß vom Verein Moggerla, der in Oberfürberg Krippe und Hort betreibt, an Silke Rick für das Fürther Frauenhaus und an Pfarrer Markus Pöllinger von der evangelischen Kirchengemeinde St. Matthäus in Vach.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche