Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
17.11.11 - Wirtschaft

Fraunhofer erhält Ideen-Preis

Das Entwicklungszentrum für Röntgentechnik des Fraunhofer-Instituts in Fürth ist ein „Ausgewählter Ort 2011“: Mit dem Titel „Fraunhofer-Computertomographie von Nano bis XXL“ erhielt die Röntgen-Abteilung mit Sitz am Golfplatz in Atzenhof eine der 365 Auszeichnungen, die die Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff jedes Jahr in Kooperation mit der Deutschen Bank an Firmen und Ideengeber verleiht, die die Zukunft Deutschlands mit neuen Projekten aktiv gestalten.

Thomas Wenzel (li.) und Professor Randolf Hanke (2. v. re.), beide Fraunhofer Institut, erhielten aus den Händen von Oliver Fern, Direktor Deutsche Bank (2. v. li.), und im Beisein von Horst Müller, Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent der Stadt Fürth (re.) die Auszeichnung als Ort im „Land der Ideen“.  Foto: Beres


Das Institut entwickelte einen Linearbeschleuniger, der Auto– oder Flugzeugkomponenten zerstörungsfrei nach Schwachstellen absuchen kann, genauso wie Frachtcontainer nach verbotenem Inhalt. Das nur mikrowellengroße Pendant kann dagegen mobil eingesetzt werden und kleinste Teile mit Röntgenstrahlung durchleuchten. Den Preis aus den Händen der Jury nahm der stellvertretende Institutsleiter Professor Randolf Hanke entgegen. Es ist für die Stadt Fürth in diesem Jahr bereits die zweite „Land der Ideen“-Auszeichnung nach der Prämierung des „Laufclub 21“, der Down-Syndrom-Marathonstaffel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Schnelleinstieg
Wissenschaftsstadt Fürth