Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
21.12.2012 - Wirtschaft

Prüfinstitut auf Weltniveau

Hier wird geprüft und getestet, was das Zeug hält: Plüschtiere auf Entflammbarkeit oder sich lösende Kleinteile, Leder auf Schadstoffe, Farben, Lacke und Kleber auf giftige Rückstände, Trinkwasser auf Legionellen und vieles mehr. Die Rede ist von der Intertek Consumers Goods GmbH im Kleeblattcenter in der Würzburger Straße, der Oberbürgermeister Thomas Jung und Wirtschaftsreferent Horst Müller zusammen mit Immobilieninhaber Thomas Sommer einen Besuch abstatteten. Empfangen wurden sie von Geschäftsführer Kay Grönhardt, der bei einem Rundgang durch die zahlreichen, mit modernsten Geräten ausgestatteten Labors das Unternehmen vorstellte.

Im Labor für Anorganik demonstriert Auszubildende Julia Arnold OB Thomas Jung, Wirtschaftsreferent Horst Müller, Intertek-Geschäftsführer Kay Grönhardt und Kleeblattcenter-Inhaber Thomas Sommer (v. re.) wie sie Textilien auf Formaldehyd-Rückstände prüft. Foto: Mittelsdorf

So erklärte er, dass die Firma, die seit jeher auf die Prüfung von Waren und Produkten des täglichen Bedarfs spezialisiert ist, seit 1982 – damals noch als chemisches Labor und Beratungsbüro – in der Kleeblattstadt beheimatet ist. In der Königstraße ansässig, habe man sich zu dem Zeitpunkt vor allem auch mit Quecksilberuntersuchungen befasst. Ende 2008 ist dann der britische Konzern Intertek eingestiegen. "Das war eine freundliche Übernahme“, betonte Grönhardt. Die Firmenstruktur und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien alle gleich geblieben und er habe seine Funktion als Geschäftsführer behalten. Beide Seiten hätten profitiert: „Intertek gehört heute zu den drei größten Warenprüfinstituten der Welt und unterhält zwölf Standorte in Deutschland und der Schweiz.“ Mit mehr als 100 Beschäftigten ist die Fürther Niederlassung die größte. Und – was Funk- und Fernsehen betrifft – die bekannteste. Denn das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin des ZDF, „WISO“, beauftragt regelmäßig das Labor in der Kleeblattstadt, wenn es um Warenprüfung oder Qualitätskontrolle geht.

„Wir verfügen über einen breiten Kundenstamm in ganz Europa, aber auch in der Region“, erläuterte Grönhardt. So fungiere man zum Beispiel als Referenzlabor für den Herzogenauracher Sportartikelhersteller adidas, wenn bei Warenprüfungen unterschiedliche Messergebnisse festgestellt werden.

OB Jung zeigte sich beeindruckt von dem Know-how und der Kompetenz des Unternehmens. Das beweise, dass sich das Kleeblattcenter, in dem sich weitere Betriebe auf Weltniveau wie etwa die auf die Entwicklung Mess- und Prüftechnik spezialisierte AVL Ditest GmbH befinden, zu einem immer wichtiger werdenden Standort in Fürth gemausert habe. Zu verdanken sei dies auch Inhaber Sommer, der für eine optimale Infrastruktur sorge. Darüber freute sich auch Wirtschaftsreferent Horst Müller, der sich dafür eingesetzt hatte, dass das renommierte Prüfhaus Fürth treu geblieben und so Mitte 2012 in die neuen Räumlichkeiten in der Würzburger Straße gezogen ist.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche