Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
3.12.2012 - Bauprojekte

Richtfest für neue Firmenzentrale

Das Fürther Unternehmen iba AG ist führender Spezialist für hochwertige, PC-gestützte Systeme zur Messdatenerfassung und -analyse, Signalverarbeitung und Automatisierung. Die Produkte werden in der Stahl- und Metallindustrie, der Papier- und Faserfertigung, in der Verkehrstechnik, bei Prüfständen sowie in der Energieversorgung und bei Windkraftanlagen eingesetzt. 

Horst Anhaus (Aufsichtsratsvorsitzender iba AG) und seine Frau Marta (Vorstand iba AG) feierten im Beisein von OB Thomas Jung (v. li.) Richtfest für den Neubau des Unternehmens in der Gebhardtstraße. Foto: Wunder

Horst Anhaus (Aufsichtsratsvorsitzender iba AG) und seine Frau Marta (Vorstand iba AG) feierten im Beisein von OB Thomas Jung (v. li.) Richtfest für den Neubau des Unternehmens in der Gebhardtstraße. Foto: Wunder

Vor Kurzem feierte Aufsichtsratsvorsitzender Horst Anhaus mit seinen Mitarbeitern sowie zahlreichen Gästen im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Jung Richtfest für ein Neubauprojekt. Das sechs Millionen  Euro teure Gebäude entsteht auf dem früheren Güterbahnhof-Areal in der Gebhardtstraße. Es soll den bisherigen Standort in der Königswarterstraße ergänzen, der aus allen Nähten platzt.

Auf einer Grundstücksfläche von 4000 Quadratmetern soll in zwei Bauabschnitten neuer Raum für die Fertigung und ein modernes Lager für Hardwarekomponenten und Verpackungsmaterial entstehen. Zunächst werden zwei von vier geplanten Gebäudeflügeln mit großen Glasfassaden als Ingenieurholzbau errichtet. Zusammen mit dem jetzt schon sichtbaren Grundbau ergibt das eine umbaute Gesamtfläche von 3400 Quadratmetern für Büro-, Schulungs- und Veranstaltungsräume. Der Umzugstermin für die Fertigung und die Auftragsabwicklung ist für Mitte 2013 vorgesehen. Bei der Planung wurde Wert auf Energie- und Ressourceneffizienz gelegt. Dank modernster Energietechnik erreicht das Gebäude Passivhausstandard, für die Klimatisierung werden Erdwärmesonden mit Wärmepumpentechnik genutzt. Das komplette Energiemanagement für die neue Firmenzentrale wird mit eigenen Hard- und Softwareprodukten realisiert.

Die iba AG gibt mit diesem Projekt auch ein klares Bekenntnis zum Standort Fürth. Intern wird bereits an einem weiteren Konzept gearbeitet: Einer der beiden Gebäudeflügel soll auch für externe Veranstaltungen offen sein. Dank der Ausstattung mit moderner PC-, Ton- und Lichttechnik und des Einbaus einer kompletten Großküche stehen viele Möglichkeiten offen: Tagungen, Konferenzen, aber auch kulturelle Events wie kleine Konzerte, Lesungen oder Theateraufführungen für bis zu 200 Personen sind denkbar.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche