Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
22.6.2010 - Wirtschaft

Positive Wirtschaftsentwicklung

Unter dem Titel „Fürther Dynamik“ hat das städtische Wirtschaftsreferat ein 120-seitiges Druckwerk herausgebracht, das auf die Entwicklung der vergangenen zwölf Jahre blickt. Eingerahmt ist dieser Zeitraum von den Insolvenzen der Firmen Grundig und Quelle – und doch zieht Wirtschaftsreferent Horst Müller eine positive Bilanz: „Wir haben keine Wunder vollbracht, aber die Lage ist wesentlich besser, als so mancher denkt.“

Jens Fuderholz (TBN Public Relations), Randolf Hanke (Fraunhofer Institut), Christian Nowak (IHK) und Wirtschaftsreferent Horst Müller (v. li.) präsentieren das Buch „Fürther Dynamik“. Foto: Bidner-Wunder

Rangierte die Kleeblattstadt noch Anfang der 1990er Jahre bei vielen Rankings auf den hinteren Plätzen, so finde man sie heute mindestens im ersten Sechstel, so Müller. Als Grund für diese positive Entwicklung sieht der Referent vor allem den geglückten Strukturwandel vom Industrie- zum Dienstleistungsstandort. Fürth habe ein eigenes Profil entwickelt und vieles sei gelungen, etwa die Wiederbesiedlung der ehemaligen Militärflächen oder die Ansiedlung eines Technologiezentrums.

So habe, auch dank des Strukturprogramms der Bayerischen Staatsregierung, die Quelle-Insolvenz keine so schlimmen Auswirkungen wie zuerst befürchtet. „Fürth ist stabil, deshalb beuteln uns Rückschläge nicht mehr so stark wie bei Grundig damals“, sagt Müller. Freilich gebe es trotzdem noch viel zu tun.

Der Einzelhandel in der Innenstadt, das darbende City Center, Fiedler- und Wölfel-Areal sowie der Wegzug von Marktkauf – das sind die Themen, die dem Wirtschaftsreferenten derzeit auf den Nägeln brennen. „Die Broschüre ist Ansporn für die Zukunft, weiterzumachen“, meint Christian Nowak als Vertreter der Wirtschaft. „Netzwerke“ ist für ihn das Zauberwort für Fürth. In diese Kerbe schlägt auch Randolf Hanke vom Fraunhofer Institut. „Dynamisch und flexibel, so habe ich die Stadt kennengelernt, es gibt tolle Netzwerke und die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Stadt ist fantastisch.“

Realisiert wurde das Druckwerk im Magazinstil von der Fürther Agentur TBN Public Relations und komplett von neun Unternehmen aus der Kleeblattstadt finanziert, so dass das Buch der Stadt keine Kosten verursacht hat. Es ist erhältlich im Wirtschaftsreferat, Königsplatz 1, Zimmer 105, oder in der Bürgerinformation, Hirschenstraße 2.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Schnelleinstieg
Wissenschaftsstadt Fürth
Joberfolg in Fürth