Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
27.5.2010 - Wirtschaft

„Von Fürth aus die Luft in der Welt retten“

Gleich zwei Mal in einer Woche hat es den bayerischen Umweltminister Markus Söder in die Kleeblattstadt gezogen. Nach dem Thema Gesundheit (siehe „Zum Thema im rechten Bereich dieser Seite) ging es beim zweiten Besuch um den technischen Umweltschutz.

AVL Ditest-Geschäftsführer Harald Hahn (2. v. li.) demonstrierte Minister Markus Söder (3. v. re.) die neueste, von seiner Firma entwickelte Technologie zur Abgasuntersuchung. Foto: Bidner-Wunder

Bei der Firma AVL Ditest in der Würzburger Straße erläuterte Harald Hahn, Geschäftsführer des deutschen Standortes, dem Minister sowie Oberbürgermeister Thomas Jung und Wirtschaftsreferent Horst Müller die Produktpalette des Unternehmens, das in der Sparte Mess- und Prüftechnik weltweit agiert. Das 1980 gegründete Unternehmen entwickelt unter anderem Diagnoseprodukte für Hersteller und Prüfeinrichtungen, beschäftigt weltweit rund 200 Mitarbeiter, davon 110 in Fürth.

Hahn legte Söder insbesondere die Reformierung der Abgasuntersuchung ans Herz, da die „heutige Form aufgrund der dynamischen Weiterentwicklung der Motoren- und Abgastechnik bei modernen Fahrzeugen teilweise nicht mehr ausreichend ist“. Söder betonte, dass er im technischen Umweltschutz den strategischen Ansatz für die Zukunft Bayerns und Deutschlands sehe. Er setze ganz darauf, „dass von Fürth aus die Luft in der Welt gerettet wird.“

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche