Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
undefined


27.2.2013

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

der statistische Jahresrückblick 2012 verzeichnet einmal mehr eine Reihe interessanter Informationen zur Entwicklung unserer Stadt. Die am meisten beeindruckende Zahl ist dabei für mich der deutliche Zuwachs bei den Geburten: Im krassen Gegensatz zum bundesweiten Rückgang kamen bei uns über sechs Prozent mehr Babys als 2011 zur Welt.

Eine weitere sehr erfreuliche Tatsache ist für mich, dass Fürth  mit einem Anteil von 18,5 Prozent Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren von allen Großstädten in Bayern gemeinsam mit Ingolstadt die jüngste Kommune im Freistaat bleibt. Der Anteil junger Menschen ist beispielsweise in Erlangen mit 17,7 Prozent und in Nürnberg mit 16,6 Prozent deutlich niedriger als bei uns. Schlusslicht in der Statistik ist die Großstadt Würzburg, in der nur 13,8 Prozent der Einwohner unter 18 Jahre alt sind.

Wie das Amt für Stadtforschung und Statistik Nürnberg-Fürth weiter mitteilt, hat sich die Einwohnerzahl einmal mehr erhöht: von 116 317 (Dezember 2011) um 1 961 Fürtherinnen und Fürther auf 118 278. Auch mehr Einbürgerungen sind zu verzeichnen: 23 Prozent mehr Menschen erhielten 2012 die deutsche Staatsbürgerschaft als im Jahr zuvor.

Immer noch sehr aktiv zeigt sich der Wohnungsbau in Fürth: Wurden 2011 683 Baugenehmigungen in diesem Bereich erteilt, waren es 621 vergangenes Jahr. Nahezu identisch blieb die Zahl der Eheschließungen und Lebenspartnerschaften im Vergleich zu 2011: Im Jahr 2012 gaben sich 615 Paare im Rathaus das Ja-Wort, 2011 waren es 612. Leicht gestiegen sind die Arbeitslosenzahlen im Stadtgebiet Fürth. Betrug die Quote im Dezember 2011 sechs Prozent, so lag sie ein Jahr später bei 6,5 Prozent. Gute Nachrichten kommen von der Nutzung der Sonnenenergie: Die Solarbilanz 2012 verzeichnet eine Steigerung von 1,63 Megawatt und damit eine 60-prozentige Übererfüllung des angestrebten Jahresziels von einem Megawatt.

Als Fazit können wir sagen: Fürth ist und bleibt ein attraktiver Lebensmittelpunkt vor allem auch für Kinder, Jugendliche und Familien. Dafür wollen wir im Rathaus auch in 2013 tüchtig arbeiten.

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche