Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
undefined


22.5.2013

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

die erste Bundesliga ist für unser Kleeblatt – zunächst einmal – Geschichte. Natürlich ist der Abstieg nach nur einer Saison traurig, aber ich bereue dieses Abenteuer keine Sekunde. Was mir von diesen 34 Spieltagen  besonders in Erinnerung bleiben wird, sind fünf Ereignisse: erstens die durchweg phantastischen Fans, die unverbrüchlich und fair zur Mannschaft standen, zweitens der erneute Derby-Sieg, drittens die unerklärliche Diskrepanz zwischen den schönen Auswärtserfolgen und der eklatanten Heimschwäche, viertens die schöne neue Südtribüne „Der Lohner“ im Ronhof und schlussendlich und für alle Ewigkeit die unvergesslich wunderbaren Wochen im Frühjahr 2012  mit der sensationellen Aufstiegsfeier vor dem Rathaus. Diese Glücksmomente kann uns niemand mehr nehmen.

Was bleibt darüber hinaus? Die Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth und damit auch die Kleeblattstadt, wie Umfragen belegen, deutschlandweit deutlich bekannter gemacht. Viele Medien berichteten nicht nur über die sportlichen Aspekte, sondern auch über unsere Stadt und ihre Menschen. Fans aus Schalke, Dortmund, Bremen oder Hannover nutzten die Gelegenheit, sich in Fürth umzuschauen und feierten friedliche Fußballfeste in der Gustavstraße. Und selbst in tief rot-schwarzen Gegenden wie im Nürnberger Knoblauchsland wehen  mittlerweile auch die weiß-grünen SpVgg-Fahnen.

An uns allen liegt es nun, die positiven Erfahrungen und Erlebnisse aus der ersten Liga zu bewahren und auszubauen. Aus sportlicher Sicht werden Präsident Helmut Hack, Trainer Frank Kramer und sein Team alles daran setzen, uns Fans eine erfolgversprechende Mannschaft für die neue Saison und die damit verbundenen Herausforderungen zu präsentieren.

Ich freue mich auf dieses neue Abenteuer, auf spannende Begegnungen und einen ausverkauften Ronhof. Träumen wir das Fürther Fußballmärchen weiter – dieser Verein und diese Stadt haben es sich verdient!

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche