Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
10.1.2013 - Solarstadt

Gute Entwicklung der Solarstadt setzt sich fort

Trotz der ungünstigen und unsteten gesetzlichen Rahmenbedingungen sind im vergangenen Jahr in Fürth 49 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 1630 Kilowatt (kW) installiert und in Betrieb genommen worden. Damit wurde  zwar das Ziel von einem Megawatt (MW) um 60 Prozent übererfüllt, wie Oberbürgermeister Thomas Jung und Solarbeauftragter Johann Gerdenitsch bei der offiziellen Vorstellung der Bilanz 2012 darstellten, die Zuwachsraten der Jahre 2010 und 2011 (jeweils etwa drei MW) wurden aber nur zur Hälfte erreicht.

Fürth spielt weiterhin in der Solarbundesliga und auch immer mehr im Bereich anderer regenerativer Energien ganz oben mit

Fürth spielt weiterhin in der Solarbundesliga und auch immer mehr im Bereich anderer regenerativer Energien ganz oben mit: OB Thomas Jung und Johann Gerdenitsch (re.) als Solarbeauftragter der Stadt stellten die Bilanz für 2012 vor. Die infra-Vertreter Joseph Pscheidt (li.) und Manfred Zischler (2. v. li.) sowie Werksleiter Erich Winkler (2. v. re.) gaben zu diesem Anlass Einblicke in das neue Blockheizkraftwerk im Energiezentrum an der Schwand. Foto: Wunder

Insgesamt sind im Stadtgebiet nunmehr 757 Photovoltaikanlagen mit einer Kapazität von 17 900 Kilowattpeak (kWp) installiert. Aus dieser Leistungskraft resultiert eine jährliche Strommenge von 16,8 Millionen Kilowattstunden (kWh), mit der 3740 Vier-Personen Haushalte versorgt werden können, erläuterte Gerdenitsch. Der Anteil am Gesamtjahresstromverbrauch (550 000 MWh) hat damit drei Prozent überschritten, 2010 lag dieser noch bei 2,1 Prozent.

Der Klimaschutzbeitrag liegt bei 10 100 Tonnen C02-Einsparung und übertrifft deutlich die Zielsetzung des Klimaschutzfahrplans der Stadt, der für den Zeitraum 2010 bis 2015 eine C02-Reduktion von 4850 Tonnen vorgibt.

Nach  Erhebungen der Umweltplanung, so der Solarbeauftragte, seien aktuell etwa 800 solarthermische Anlagen mit einer Gesamt-Kollektorfläche von 7450 Quadratmetern im Stadtgebiet in Betrieb. Gegenüber 2010 bedeute dies nur einen relativ geringen Anstieg um 65 Anlagen. Erfreulich sei jedoch der Einsatz von großen solarthermischen Anlagen im Geschosswohnungsbau – beispielsweise durch die WBG im Rahmen der energetischen Sanierung des Hochhauses auf der Hardhöhe oder beim Neubau von Wohnanlagen durch Rost Wohnbau in der Dr.-Mack-Straße. Da auch andere regenerative Energieformen immer wichtiger werden, erweiterte Jung die bisherige Solarbilanz auch auf die Bereiche Kraft-Wärme-Koppelung, erneuerbare Energieanlagen mit Biogas und erneuerbare Wärmeanlagen aus. Hier, so das Stadtoberhaupt, sei die infra fürth ein wichtiger Partner. „Im ersten Betriebsjahr des Bioenergiezentrums in Cadolzburg hat die Anlage, in die die infra 20 Millionen Euro investiert hat, 20 Millionen kWh Strom und 31 Millionen kWh Wärme erzeugt“, erläuterte Manfred Zischler, technischer Leiter der infra. Dies entspricht einer Einsparung von 17 400 Tonnen Kohlendioxid und damit in etwa dem jährlichen Ausstoß von fast 8400 Kraftfahrzeugen.

Durch umweltfreundliche Stromerzeugung sind laut OB Jung in 2012 knapp elf Prozent der Haushalte versorgt worden: Dies entspreche dem Verbrauch von rund 15 000 Haushalten. Die Ziele für 2013 sind ehrgeizig: „Im Bereich Solarenergie setzt die Stadt Fürth auf den kontinuierlichen Zuwachs an Photovoltaikanlagen und den Ausbau bei der Solarthermie, hier besonders bei neuen mehrgeschossigen Wohnanlagen und der Sanierung bereits bestehender Gebäude“, so der OB. Die infra plant Zischler zufolge für das kommende Jahr eine 25-Prozent-Beteiligung an einer Windenergieanlage in Illschwang, ein Biogas-BHKW in der Fronmüllerstraße sowie eine Deponiegasfackel in der Vacher Straße. Als langfristiges Ziel will Zischler durch „Investitionen in Höhe von 40 Millionen Euro bis zum Jahr 2021 25 Prozent Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien vor Ort erreichen, was einem Verbrauch von rund 40 000 Haushalten entspräche.“

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Schnelleinstieg
Solarstadt Fürth