Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
18.11.2010 - Stadtnachricht

Goldene Bürgermedaille für Evi Kurz

Im Rahmen einer festlichen Feierstunde überreichte Oberbürgermeister Thomas Jung die Goldene Bürgermedaille der Stadt an die Journalistin und Moderatorin Evi Kurz. Sie hat sich um die Kleeblattstadt in höchstem Maße verdient gemacht.

Goldene Bürgermedaille für Evi Kurz

Hohe Ehrung durch OB Thomas Jung für die Journalistin Evi Kurz: Nur an höchstens zwölf Persönlichkeiten darf die Goldene Bürgermedaille - nach der Ehrenbürgerwürde die zweithöchste Auszeichnung der Stadt -, verliehen werden.  Foto: Claudia Wunder


Die gebürtige und überzeugte Fürtherin dürfte vielen Bürgerinnen und Bürgern als Moderatorin der „Rundschau“ im Bayerischen Fernsehen bekannt sein. Bis heute ist sie dem Sender als Filmautorin und Moderatorin der „Frankenschau“ verbunden. Doch Evi Kurz hat sich nicht nur einen Namen durch ihre journalistischen Fähigkeiten, sondern auch auf wirtschaftlichem und unternehmerischem Gebiet gemacht. Sie gründete 2003 die Film- und Fernsehproduktionsfirma TLF TimeLineFilm GbmH und produziert seitdem zeitgeschichtliche Dokumentationen für den nationalen und internationalen TV-Markt.

Ihrem Buch und der anschließenden Fernsehdokumentation über die Brüder Henry und Walter Kissinger mit dem Titel „Die Kissinger-Saga- Zwei Brüder aus Fürth“ hat nicht nur deutschlandweit Beachtung gefunden, sondern wurde auch im bekannten und international renommierten Verlag Weidenfeld & Nicholson, London, verlegt. Weitere interessante und eindrucksvolle Filmdokumente schuf Evi Kurz über den früheren Wirtschaftsminister und Bundeskanzler Ludwig Erhard sowie über „Die Brückenbauer“ Henry Kissinger, Fritz Stern und Lord George Weidenfeld, deren Rolle als jüdische Emigranten sie im Kontext der Wiedervereinigung beleuchtete.

Auch als Vorsitzende des Ludwig-Erhard-Initiativkreises leistet Evi Kurz mit hohem persönlichem Engagement eine überaus erfolgreiche Arbeit. Ihr ist es zu verdanken, dass hochkarätige Gäste, wie zum Beispiel die Bundeskanzlerin oder – wie in diesem Jahr – der Außenminister die Kleeblattstadt besuchten. So ist sie nicht nur ein Fürther Aushängeschild, sondern versteht es auch gekonnt, den Ruf des noch jungen Vereins weit über die Region hinaus zu stärken.

Evi Kurz zeigte sich sehr gerührt von der Auszeichnung und betonte, dass sie sich der Kleeblattstadt „in hohem Maße verbunden“ fühle. „Ich habe ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit“, sagte sie nach der Laudatio von OB Jung. Die Goldene Bürgermedaille sei aber nicht nur Freude und Ehre und stehe für alle, die mit ihr aktiv seien. „Sie ist auch Verpflichtung für mich, in und für Fürth weiterzuwirken.“

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche