23.11.2006 - Kunst & Kultur
Kunsthappening kommt nach Fürth

Zum ersten Mal veranstalten die international bekannten Künstlerinnen Marlen Chantal (Paris) und Marikka Esterhazy (Györ/Ungarn) ihr viel beachtetes Kunsthappening auch in Deutschland.

Ab Donnerstag, 30. November, verwandeln Chantal und Esterhazy den Stadtgarten in Fürth für einige Tage in ein Kunstobjekt, das sicherlich nicht nur kulturell Interessierte zu angeregten Diskussionen verleiten wird. Direkt neben dem Weihnachtsmarkt auf der Freiheit werden die Besucher Zeugen einer Präsentation der besonderen Art. Die Stadt ist gespannt, ob nun auch in Fürth ähnliche Reaktionen wie in Nürnberg bei der Verhüllung des Schönen Brunnens während der WM zu erwarten sind.

Marlen Chantal und Marikka Esterhazy arbeiten seit vielen Jahren künstlerisch zusammen, sie schaffen ungewöhnliche Skulpturen und großräumige Objekte aus unterschiedlichen Materialien. Sie haben sich unter anderem bei einer Ausstellung im György-Rath-Museum in Budapest (2003) und mit einer spektakulären Rauminstallation bei den Kunstwochen in der ungarischen Hauptstadt (2005) einen Namen in der internationalen Kunstszene gemacht.

Das nun in Fürth präsentierte Kunsthappening zeigten Chantal und Esterhazy in ersten Ansätzen 2002 auf der documenta in Kassel und vergangenes Jahr auf dem Pecsvarader Mädchenmarkt in Ungarn. Für ihre kulturellen Verdienste wurden die Künstlerinnen bereits mehrfach ausgezeichnet.

Copyright: © Stadt Fürth 2024
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-409/690_read-14537/