Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
4.5.2005 - Wirtschaft

Funkwerk plettac erhält Jobstar

Der 89. Jobstar des Vereins Region Nürnberg geht an die Funkwerk plettac electronic GmbH in der Würzburger Straße. Heute haben Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und der Geschäftsführer des Regionalmarketingvereins Dr. Jörg Hahn die Trophäe an die Geschäftsführer Gérard P. Monin und Karl-Heinz Tonk überreicht und sie damit für ihr besonderes Engagement bei der Schaffung von Arbeitsplätzen gewürdigt.

Jobstar für Funkwerk plettac GmbH

Dr. Hahn (li.) von der Region Nürnberg und OB Dr. Jung (2. v. li.) überreichten zusammen mit Wirtschaftsreferent Müller (re.), den Jobstar an die Funkwerk-plettac-Chefs Gérard P. Monin (2. v. re.) und Karl-Heinz Tonk (Mitte)

Foto: Mittelsdorf



Für das Fürther Stadtoberhaupt und Wirtschaftsreferent Horst Müller stellte die Auszeichnung einen besonderen Moment dar. Waren doch plettac und die Arbeitsplätze des Unternehmens noch Ende 2003 in hohem Maße von der Insolvenz bedroht. Viele Monate lang wurde fieberhaft nach Investoren gesucht, immer wieder zerschlugen sich Hoffnungen. Bis schließlich mit der Funkwerk AG der richtige Partner gefunden und das Unternehmen gerettet werden konnte. Eine besondere Rolle dabei – das betonte Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung bei der Jobstar-Verleihung einmal mehr – spielte Wirtschaftsreferent Horst Müller, der sich unermüdlich für den Erhalt des Unternehmens und der Arbeitsplätze einsetzte.

Die börsennotierte Funkwerk AG hat Bestände und immaterielle Vermögenswerte der plettac electronics gekauft und mit der Gründung der Firma „Funkwerk plettac electronic GmbH“ den Grundstein für die Betreuung und Erweiterung von Sicherheitsanlagen der Kunden von plettac electronics gelegt. Mit 87 Mitarbeitern des früheren Marktführers hat die Firma, die auf Sicherheitstechnik spezialisiert ist, seit November 2003 den Marktanteil von drei auf fast acht Prozent im Jahr 2004 steigern können. Ein Erfolg, der vor allem auch auf die hochqualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Zentrale in Fürth und weiteren neun Vertriebs-Geschäftsstellen im Bundesgebiet zurückzuführen ist.

Funkwerk plettac hat seit seiner Rettung stets Wert auf die Ausbildung junger Menschen gelegt. Bereits zum erstmöglichen Ausbildungstermin im September 2004 wurden fünf kaufmännische und vier technische Schulabgänger eingestellt. Die guten Erfahrungen mit den Auszubildenden haben die Geschäftsleitung überzeugt, auch im laufenden Jahr vier weitere, ungeplante Ausbildungsstellen im kaufmännischen Bereich bereitzustellen.

Die Zahl der Mitarbeiter ist bereits im Jahr 2004 – die Auszubildenden nicht mitgezählt – von 87 auf 112 gestiegen. Nahezu alle Neueinstellungen erfolgten für den Stammsitz in Fürth. Auch für 2005 ist vorgesehen, die Mitarbeiterzahlen zu erhöhen. In berufsvorbereitenden Praktika für Schüler bietet Funkwerk plettac auch interessierten Studenten technischer und kaufmännischer Fachrichtungen die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und Kontakte für eine mögliche spätere Zusammenarbeit zu knüpfen.

Mit der Jobstar-Auszeichnung erhält Funkwerk plettac Werbeminuten bei RTL Franken Life TV und einen Artikel im deutschen Pressedienst „RegioPress“. Die Verleihung der Trophäe ist eine Überraschung für die Unternehmer, die ein Kamerateam von RTL Franken Life TV im Bild festgehalten hat. Ende des Monats wird der Beitrag ausgestrahlt.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche