Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
13.2.2007 - Wirtschaft

Jobstar für Weltmarktführer

Die CentroSolar Glas, in der Siemensstraße beheimateter Weltmarktführer bei der industriellen Produktion von antireflex-beschichtetem Solarglas (wir berichteten), hat in den vergangenen zwei Jahren über 3,5 Millionen Euro in den Standort investiert, die Mitarbeiterzahl von 90 auf 170 erhöht und den Jahresumsatz, der 2006 bei etwa 30 Millionen Euro lag, kontinuierlich gesteigert.

Ralf Ballasch (2. v. li.) erhielt von Dr. Jörg Hahn (re.) im Beisein von OB Jung (2. v. re.) und Wirtschaftsreferent Müller (li.) den Jobstar des Regionalmarketingvereins Metropolregion Nürnberg e.V.

Foto: Mittelsdorf

Beeindruckende Zahlen, die nicht nur eine wirtschaftliche Erfolgsgeschichte erzählen, sondern dieser Tage auch mit einer Auszeichnung gewürdigt wurden: Geschäftsführer Ralf Ballasch erhielt im Beisein von Wirtschaftsreferent Horst Müller und Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung den Jobstar des Regionalmarketingvereins Metropolregion Nürnberg e.V., den dessen geschäftsführendes Vorstandsmitglied Dr. Jörg Hahn überreichte.

Mit der außergewöhnlichen Statue wird das Engagement von Unternehmen gewürdigt, die sich in besonderer Weise um die Schaffung von Arbeitsplätzen verdient gemacht haben. Als zusätzliche  Belohnung gibt es kostenlose Werbeminuten beim TV-Sender RTL Franken Life.

Für OB Jung ist CentroSolar, das aus dem Fürther Traditionsbetrieb Flabeg hervorging, nicht nur ein industrielles Aushängeschild der Kleeblattstadt, sondern einer der wichtigsten lokalen „Beiträge zum Klimaschutz“. Durch das speziell behandelte Glas, mit dem die Durchlässigkeit der Sonnenenergie deutlich erhöht wird und das sowohl bei Photovoltaik- als auch bei Solarthermie-Anlagen Verwendung findet, könne der viel diskutierte Klimakiller CO2 eingespart werden.

Nach Auskunft von Ballasch geht der Aufwärtstrend von CentroSolar ungebremst weiter. Das Unternehmen, das bereits jetzt im Schichtbetrieb an sieben Tagen in der Woche 24 Stunden arbeitet, will im April eine weitere Produktionsanlage in Betrieb nehmen. Die Beschäftigtenzahlen sollen dann die 200er-Marke überschreiten. Zudem will der Betrieb sechs Nachwuchskräfte als Maschinen- und Anlagenführer ausbilden.

Derzeit liefert CentroSolar etwa drei Millionen Quadratmeter Spezialglas - das entspricht etwa 450 Fußballfeldern - zur Nutzung der Sonnenenergie in alle Kontinente und befindet sich damit unter den Top-Drei weltweit. Abnehmer sind alle namhaften Hersteller von Solaranlagen.

CentroSolar-Geschäftsführer Ralf Ballasch (2. v. li.) erhielt von Dr. Jörg Hahn (re.) im Beisein von OB Dr. Thomas Jung (2. v. re.) und Wirtschaftsreferent Horst Müller (li.) den Jobstar des Regionalmarketingvereins Metropolregion Nürnberg e.V. Foto: Mittelsdorf

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Schnelleinstieg
Solarstadt Fürth