15. März bis 20. Juni 2021

Andrea Sohler - Selfie as a huhu


Für unsere neue Reihe "Display" wurde die große Fensterfront zum Königsplatz aktiviert. Sie bietet künftig eine zusätzliche Plattform für künstlerische Präsentationen. In loser Folge laden wir Künstlerinnen und Künstler ein, diesen von außen einsehbaren Bereich zu bespielen.

Den Auftakt macht die in Fürth lebende Künstlerin Andrea Sohler (*1968). Sie arbeitetet ausschließlich im Medium der Fotografie. Ihr Interesse gilt all den Dingen, die wir täglich sehen, aber nicht wirklich wahrnehmen – ob in Innenräumen oder im öffentlichen Raum: Dabei kann es sich um einen Farbklecks an einer Wand handeln, um eine Holzmaserung, den unscheinbaren Lichtverlauf entlang einer Raumkante, Kissenfaltungen, Wasserspuren an einer Hausfassade, um einen zerbrochenen Straßenspiegel, Graffiti, Pfützen, Flecken, Kratzer... In letzter Zeit nutzt Andrea Sohler verstärkt spontane oder auch ungeschickte Fotoergebnisse in Kombination mit technisch bedingten Schwächen von Digitalkameras, wie sie etwa bei einem Mobiltelefon vorkommen können. Hierbei sind es mitunter reine Farbverläufe ohne ein erkennbares Objekt, die in den Fokus der Künstlerin rücken und dann zum eigentlichen Bildmotiv werden können. Ein Beispiel hierfür ist die 2017 entstandene, vierteilige Serie „Selfies“.  

 

SCHAUfenster c/o Atelier Sohler
Seit rund einem Jahr präsentiert Andrea Sohler im Schaufenster ihres Fürther Ateliers in der Theaterstraße im monatlichen Wechsel Kunst von Fürther und Nürnberger Künstlerinnen und Künstlern. 
Die Reihe läuft mit Unterstützung der Stadt Fürth und dem Atelier für freie und angewandte Grafik.

Andrea Sohler
1968 geboren in Szatmárnémeti (Siebenbürgen, RO)
1989-1995 Hochschule für Angewandte Künste Budapest (H), Meisterdiplom (FH)
2000-2006 Akademie d. Bildenden Künste Nürnberg, Meisterschülerin bei Prof. Ottmar Hörl

Zurueck Zurück Versenden versendenDrucken drucken
2021 © kunst galerie fürth - Impressum