20. August bis 17. Oktober 2021
Christina Chirulescu - open ended


Die Nürnberger Künstlerin Christina Chirulescu (geb. in Sibiu, Rumänien) studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg in der Klasse von Prof. Peter Angermann. Mit dem Titel der Meisterschülerin schloss sie 2005 die Akademie ab. Christina Chirulescus Malerei ist das Prinzip des Mäanderns eigen.

Sie changiert zwischen figürlicher und abstrakter Form und ist stets das Ergebnis eines gleichermaßen reflektierten wie experimentellen, prozessualen Vorgangs. Immer wieder lotet sie die klassischen Kategorien von Malerei und Tafelbild aus. Die Künstlerin erweitert beides um unterschiedlichste Techniken, wobei sie z. B. Collagetechniken, druckgrafische Prozesse wie etwa Risografie, herkömmliche Kopierverfahren oder Fotografien einbindet. Im Ausstellungskontext verlässt ihre Malerei mitunter auch die Leinwand und sucht sich Wände oder Fenster als temporären Träger. Ihre Ausstellungen bewahren sich so einen prozesshaften Charakter. Für die Ausstellung in der kunst galerie fürth ist ein umfassender Überblick zum malerischen Schaffen der Künstlerin geplant, bei dem zugleich die zentrale, fünf Meter hohe Wand des Galerieraums zum Terrain für ihre ergebnisoffene Arbeitsweise wird. 

Abb.: Christina Chirulescu, o. T., 2021, Collage, 42 x 29,7 cm (Ausschnitt)
© Christina Chirulescu

zurueck Zurück Versenden versendenDrucken drucken
2021 © kunst galerie fürth - Impressum