Worauf wir uns 2022 freuen!
Jubiläum – 20 Jahre kunst galerie fürth


In diesem Jahr feiert die Städtische Galerie ihr 20jähriges Jubiläum. Das wollen wir mit einer Jubiläumsausstellung im Sommer und mit zahlreichen Veranstaltungen über das Jahr verteilt feiern. Und vor allem mit Ihnen! Was Sie und uns in 2022 erwartet...

Mit ihrer Eröffnung im Jahr 2002 schloss sich für Fürth eine kulturelle Lücke. Seither versorgt die Städtische Galerie die Bürgerinnen und Bürger jeden Alters mit allen Spielarten und Themen zeitgenössischer Kunst. Im Fokus des Jubiläumsjahres stehen die Kunst, die Künstlerinnen und Künstler sowie ihre Bedeutung für die Stadt Fürth. Auch die kunst galerie fürth als städtische Institution heute und in Zukunft wird Thema in 2022 sein. 
Darüber hinaus finden im Laufe des Jahres unterschiedliche Veranstaltungen wie Podiumsdiskussionen, Vorträge und ein Wochenende mit open house statt. 
 
 
Vorschau 2022
 
30. April bis 3. Juli
Die Fürther Künstlerin Barbara Engelhard erhielt 2020 einen der Kulturpreise der Stadt Fürth, was wir zum Anlass nehmen, ihre Arbeiten in einer Einzelschau vorzustellen. Die Künstlerin ist u. a. für ihre performativen Projekte im öffentlichen Raum und ihre Arbeiten mit farbigen Bändern, Klebetapes und Lochblechen bekannt. Diese setzt sie je nach Situation im Innen- und Außenraum ein, und sie befassen sich wie die Performances immer auch mit dem Thema Kommunikation. 
 
22. Juli bis 25. September
In der Jubiläumsausstellung, die mit einem langen Eröffnungswochenende startet, stehen die über die Städtische Galerie getätigten Kunstankäufe für die Stadt Fürth im Zentrum – und somit zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, die bereits in Ausstellungen der kunst galerie fürth vertreten waren und Teil des lokalen Kulturlebens sind.
 
15. Oktober bis 18. Dezember 
Im Herbst zeigen wir eine Ausstellung mit Jürgen Krause. Seine verschiedenen Werkgruppen kreisen um das Thema Zeit und um die Frage, ob der Sinn und die Sinnhaftigkeit von Perfektion nicht in ihren (kleinen) Abweichungen liegt. Gemäß der viel zitierten Aussage des koreanischen Künstlers Nam June Paik: When too perfect lieber Gott böse. 
 
Folgen Sie uns über Social Media oder schauen Sie auf unsere Website, um auf dem Laufenden zu sein.
 
Wir freuen uns auf Ihre Besuche und spannende Begegnungen!


Wir danken für die großzügige Unterstützung durch KochInvest und Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG sowie dem Förderkreis der kunst galerie fürth

Grafik: gillitzer.net 

 

zurueck Zurück Versenden versendenDrucken drucken
2021 © kunst galerie fürth - Impressum