24.1.2024 - Sport und Freizeit
Stadtmeisterschaften Ski-Alpin und Snowboard

Nach – coronabedingter – längerer Pause fanden vergangenes Wochenende wieder die Stadtmeisterschaften im Ski Alpin & Snowboard statt. Mehr als 50 Wintersportlerinnen und -sportler aus der Stadt und dem Landkreis Fürth hatten sich auf dem Weg nach Hochfügen im Zillertal gemacht. Veranstalter war die Winter-Wander- und Radsportabteilung des TV Fürth 1860. Sie stellte auch einen Bus zur Verfügung, der einem Großteil der Teilnehmer die Anreise in die Berge ermöglichte. Bei Kaiserwetter hatten die Teilnehmenden beste Bedingungen: Zwar war es am Start knackig kalt, aber es gab klare Sicht, besten Schnee und eine hervorragend präparierte Piste. Nur zwei Läufer kamen nicht ins Ziel. Sie waren schlicht zu schnell unterwegs und hatten ein Tor verfehlt.
 

Lukas Reichel als schnellster Mann und Franziska Wedel als schnellste Frau konnten ihre Titel verteidigen. Foto: Jochen Übelacker

Zuerst starteten die Snowboarder. Schnellster Schüler war hier Ben Bauer vom SV Poppenreuth. Bei den Snowboard Herren setze sich Stefan Lohwasser gegen seinen nächsten Konkurrenten Andreas Dirschbacher durch. Dritter wurde Thomas Poppele.
Die große Mehrzahl der Teilnehmenden startete im Ski-Alpin Rennen. Erfreulich war, dass viele Kinder und Schüler an den Start gingen. Der jüngste Teilnehmer Ferdinand Reichel war gerade mal fünf Jahre alt. Ein besonderes Talent ist sein Bruder Julius Reichel. Er war mit sieben Jahren nicht nur schneller als sein Opa, sondern hat mit einer sehr schnellen Zeit auch sämtliche ältere Schüler distanziert. Gute Leistungen zeigte auch die ältere Generation. Karin Hempel vom Winter- und Klettersportverein war mit 83 Jahren die älteste Teilnehmerin. Sie zeigte mit einer flotten Zeit, dass man auch in diesem Alter noch schnell und sicher durch die Stangen fahren kann. Bei den älteren Herren siegte der 78-jährige Josef Roth. Groß war die Konkurrenz im Bereich der Herren 50 bis 70. Hier konnten ihre jeweilige Altersklasse Dieter Jungkunz (H66), Jochen Übelacker (H61), Rainer Nützel (H56) und Holger Gussner (H51) mit schnellen Zeiten für sich entscheiden. Bei den Damen setzten sich Sigrid Grünwald (D66), Karin Niemann (D55) und Ariane Lohwasser (D51) in ihren Altersklassen durch. Doch dann starteten die etwas jüngeren Damen und Herren und alle waren gespannt, ob die amtierenden Stadtmeister ihre Titel nach so langer Pause verteidigen können. Und beide haben gezeigt, dass sie nichts verlernt haben. Stadtmeister bei den Herren wurde erneut Lukas Reichel. Er fuhr ein sicheres Rennen und war mit der absoluten Tagesbestzeit rund 2 Sekunden schneller als der zweitschnellste Herr Daniel Stark. Franziska Wedel hatte einen sehr guten Tag erwischt. Sie kam fast an die Zeit von Lukas Reichel ran und kann zurecht stolz sein auf den Titel "schnellste Frau von Fürth".

Am Samstagabend sahen sich alle Teilnehmenden wieder zu großen Siegerehrung. Die schnellsten Teilnehmenden erhielten Sachpreise der Firma Uvex. Weiterer Sponsor der Veranstaltung war die infra Fürth. Am folgenden Sonntag konnten alle nochmal in Kaltenbach bei schönsten Wetter Skifahren, bevor es zurück nach Fürth ging.
 
Die Siegerinnen und Sieger aller Altersklassen können in der vollständigen Ergebnisliste, die im rechten Bereich der Seite verlinkt ist, eingesehen werden. 
 
Copyright: © Stadt Fürth 2024
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-118/177_read-28546/