Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
25.8.2021 - Kunst & Kultur

Lange Sendepause für das Rundfunkmuseum

Lange Sendepause für das Rundfunkmuseum

Bye bye und bis bald! Das Rundfunkmuseum verabschiedet sich für drei jahre in die Sendepause. Foto: Rundfunkmuseum Fürth

Aufgrund von umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten und einer anschließend kompletten Neukonzeption schließt das Rundfunkmuseum zum Montag, 30. August, für etwa drei Jahre. Die 1946 erbaute ehemalige Direktion der Firma Grundig, in der das Museum seit 20 Jahren zuhause ist, ist in die Jahre gekommen und bedarf einer baulichen Sanierung. 

Am kommenden Wochenende ist aber nochmal ein volles Programm vor der langen Sendepause angesagt. Alles bei freiem Eintritt.

Unter dem Motto „Sundown-Radio“ erklingen am Freitag, 27. August, 18 bis 22 Uhr, im Museumsgarten chillige Sounds zum Sonnenuntergang. Ein Hörerlebnis der besonderen Art ist an diesem Abend die „Welt des Binaural Audio“, ein super Surround-Sound auf gewöhnlichen Kopfhörern.

Am Samstag, 28. August, 14 bis 17 Uhr, ist ein Techniknachmittag für Kids angesagt. Da darf nach Lust und Laune geschraubt, gelötet und experimentiert werden. Dabei finden auch Führungen statt.

Am Sonntag, 29. August, 10 bis 17 Uhr, heißt es dann Abschied nehmen vom "alten Rundfunkmuseum". Noch einmal kann man bei einem Museumsrundgang all die Radios, Tonbandgeräte, Möbel und Fernseher bewundern. Dazu gibt’s Musik aus der Jukebox. 

Es gelten die aktuellen Coronaregeln, bei den Führungen ist ein 3G-Nachweis erforderlich. Im Außenbereich ist kein 3G-Nachweis nötig.
Im neuen Museum steht das Thema „Hören“ im Mittelpunkt, dennoch soll es mit allen Sinnen erlebbar sein und zu spannenden Entdeckungsreisen einladen. 

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche