Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Anzeige
Newsletter #Post aus Fürth
22.4.2024 - Sport und Freizeit

Lauschen und plauschen

Bänke sind Sitzgelegenheiten. Aber nicht nur. Sie sind auch Orte, an denen Geschichten erzählt und geboren werden.

Geschichten Grüne Bänke

Sozialpädagogin Anna Hielscher zeigt, wie es geht: QR-Code einfach per Handy scannen und schon kann auf den Grünen Bänken den Geschichten gelauscht werden. Foto: Wunder

In der Fürther Innenstadt haben Bürgerinnen und Bürger seit Kurzem die Möglichkeit, auf den „Grünen Bänken“ nicht nur Platz zu nehmen, sondern auch „Geschichten übers Sitzen“ zu hören und zu teilen – sofern sie ein Smartphone besitzen. Die elf im Rahmen eines Schreibwettbewerbs eingereichte Texte können dort mittels QR-Code geladen werden. Sie spiegeln die vielfältigen Beziehungen wider, die Menschen zum Sitzen haben, unabhängig von Alter oder körperlichen Einschränkungen.

Initiatorinnen des Projekts sind die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung, Carmen Kirchner, und Alexandra Schwab vom Quartiersmanagement Innenstadt. Bei der Umsetzung waren zudem die freischaffende Sozialpädagogin Anna Hielscher sowie für den technischen Bereich Mitarbeitende des Stadtplanungsamtes beteiligt.  „Unsere Vision ist es, einen Raum zu schaffen, der Geschichten erzählt und Menschen zusammenbringt“, erklärt Kirchner. „Die Grünen Bänke sollen Orte der Inspiration und des Austauschs sein, für jede Person zugänglich und inklusiv.“

Die Finanzierung erfolgte durch Mittel der fübs und der Städtebauförderung mit dem Schwerpunkt „Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten“.

Unter dem Link www.fuerth.de/gruene-baenke können die Texte auch digital erlebt, angehört oder gelesen werden.    

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2024© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche