Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
undefined


12.5.2010

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

die Zusammenarbeit mit den Fürther Umweltverbänden ist mir ein großes Anliegen, denn nur gemeinsam können wir wirksame Beiträge für das Weltklima auch in unserer Stadt erarbeiten. Dankbar habe ich deshalb die Idee des „Eine-Welt-Ladens“ aufgegriffen, einen Klimagipfel vor Ort zur organisieren.

Die erste Gesprächsrunde hat bereits wichtige Festlegungen ergeben. So wollen wir künftig nicht nur unser Radwegenetz ausbauen, sondern auch Abstellplätze für Fahrräder schaffen – beispielsweise in Bahnhofsnähe in der Ludwigsstraße – und in eine bessere Vernetzung mit dem öffentlichen Personennahverkehr investieren.

Die Steigerung des Photovoltaik­stromaufkommens wollen wir aktiv unterstützen und hierbei mit weiteren Dachanlagen einen klaren Schwerpunkt setzen. Des Weiteren soll ein Solarthermieförderprogramm für das Stadtgebiet vorbereitet werden. Die Errichtung von Biogasanlagen durch die infra halten wir ebenfalls für richtig, da Ökostrom, der vor Ort erzeugt wird, den besten Beitrag zum Umweltschutz darstellt.

Diese gemeinsamen Anstrengungen sind wichtig und tragen dazu bei, dass unsere Stadt liebens- und lebenswert bleibt. Die anhaltend hohen Zahlen an Neubauten und Zuzügen von Bürgerinnen und Bürgern aus der Region, aber auch aus ganz Deutschland sind eindrucksvolle Belege dafür, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. Nachhaltigkeit in den Entscheidungen ist dabei für mich von überragender Bedeutung.

Ich freue mich, wenn wir hier mit den Verbänden in vielen Bereichen an einem Strang ziehen, auch wenn es manches Mal zu unterschiedlichen Bewertungen vor allem im Naturschutz kommt. Die Stadt ist ganz klar auch für eine gute wirtschaftliche Entwicklung mit genügend Arbeitsplätzen verantwortlich, während sich Naturschutzverbände selbstredend der Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen annehmen.

Ich bin jedoch der Meinung, dass sich dies nicht zwingend ausschließen muss, sondern dass wir gemeinsam die besten Lösungen für Umwelt und Wirtschaft entwickeln können. Dies ist eine schwierige Herausforderung, die es zu meistern gilt. Darum will ich mich gerne bemühen.

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche