Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
undefined


9.5.2012

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

seit zehn Jahren darf ich als Oberbürgermeister für unsere schöne Heimatstadt im Rathaus arbeiten. So fordernd diese Aufgabe auch ist, so gab es immer wieder ganz besonders erfüllende Momente, aber auch schwierige und kritische Situationen.

Sehr berührt hat mich das Jubiläumsjahr 2007 mit unzähligen Feiern und einer beeindruckend fröhlichen Silvesterabschlussparty. In jenem Jahr entstanden das neue Thermalbad, die neue Uferpromenade und ein völlig neues Wir-Gefühl in Fürth. Auch der Spatenstich für den heutigen Ikea-Standort und die Inbetriebnahme des Solarbergs waren bewegende Augenblicke für mich.

Zu den schwierigen und kritischen Momenten zählte gleich im Juni 2002 der Schaden am Dach des Hallenbads am Scherbsgraben. Es ist nur einem glücklichen Zufall zu verdanken, dass keines der gerade anwesenden Kinder dabei verletzt wurde. Nicht auszudenken, was da hätte passieren können.

Schrecklich waren für mich das Aus für die AEG in Nürnberg und das unwiderrufliche Ende unseres Traditionsunternehmens Quelle. Diese beiden Schicksalsschläge haben in Fürth und in der Region Tausenden Menschen ihren sicher geglaubten Arbeitsplatz und ihre Existenz genommen.  Obwohl die Arbeitslosenzahl in unserer Stadt von 2002 bis heute von 10,7 Prozent auf 6,7 Prozent gesunken ist, gibt es immer noch viele Einzelschicksale, denen die Politik leider mit ihren zur Verfügung stehenden Instrumenten nicht immer zufriedenstellend helfen kann.

Alles in allem überwiegt ein gutes Gefühl, wenn ich an das vergangene Jahrzehnt denke. Sehr dankbar bin ich, dass mich sehr viele Menschen in dieser Zeit unterstützt haben – Sie als Bürgerinnen und Bürger, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung und die Kolleginnen und Kollegen im Stadtrat. Und wenn ich an die letzten Tage mit dem endlich wahr gewordenen Aufstieg der SpVgg Greuther Fürth und den grandiosen Feiern in der Gustavstraße und vor dem Rathaus denke, dann empfinde ich es als großes Geschenk, dies miterleben zu dürfen.

All das ist für mich Ansporn und Verpflichtung auch für die Zukunft mit aller Kraft zum Wohle unserer schönen Kleeblattstadt zu arbeiten. Auf Ihre Unterstützung und unsere gemeinsamen Anstrengungen freue ich mich dabei sehr.

 

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche