Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
undefined


11.9.2013

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

die Woche vom 21. bis 28. September steht wieder unter dem Motto “Fürth ist bunt – Kulturen laden ein.“ Zahlreiche Veranstaltungen, organisiert von unserem städtischen Integrationsbüro, laden Sie zu interessanten Begegnungen, Informationen und kulturellen Entdeckungen ein.
 
Etwa 30 Prozent aller Fürtherinnen und Fürther haben mittlerweile ihre Wurzeln im Ausland, Menschen aus 143 Nationen sind in der Kleeblattstadt zuhause und sollen sich willkommen fühlen. Denn gemeinsam gestalten wir unseren Alltag hier in Fürth und bereichern dank des gegenseitigen Austausches und der unterschiedlichen Erfahrungen unser aller Leben. Knapp 60 Jahre ist es her, als die ersten “Gastarbeiter“ nach Deutschland und nach Fürth kamen. Hatten sie damals zunächst nur die besseren Arbeitsmöglichkeiten im Blick und das Ziel, im Ruhestand wieder in ihr Herkunftsland zurückzukehren, sind die heutigen Bürgerinnen und Bürger aus anderen Nationen längst zum größten Teil deutlich nachhaltiger mit ihrer zweiten Heimat verbunden.
 
Auch als Arbeitnehmer und Selbstständige sind sie ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Wirtschaft und helfen unser aller Wohlstand zu sichern. Und sie verstehen sich auch nicht mehr als “Gäste“, sondern arbeiten in allen Bereichen unserer Stadtgesellschaft aktiv und engagiert mit. Ich verhehle nicht, dass es auch Probleme zu lösen gibt. Gerade die aktuelle “Armutszuwanderung“ aus Osteuropa ist eine große Herausforderung, die die Bundespolitik lösen muss. Doch je mehr gerade auch die Kinder und Jugendlichen die unterschiedlichen Einrichtungen und Bildungsangebote wahrnehmen können, desto leichter gelingt die Integration der ganzen Familie.

“Wer offen ist, kann mehr erleben“ lautet das Motto der diesjährigen Interkulturellen Woche, die bundesweit zeitgleich mit “Fürth ist bunt“ stattfindet. Ich kann das nur unterstreichen. Die Begegnung mit Menschen anderer Herkunft als der eigenen, die Auseinandersetzung mit unbekannten Kulturen hilft, den eigenen Horizont zu erweitern und Verständnis füreinander zu entwickeln.  Eine andere zentrale Botschaft dieser Veranstaltungsreihe lautet “Rassismus entsteht im Kopf – Offenheit auch“. Dies unterstreiche ich gleich doppelt und weise auch an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass in Fürth kein Platz ist für Ausgrenzung, Fremdenhass oder Diskriminierung.

In unserer Stadt sind alle Menschen willkommen und herzlich eingeladen, mit uns zu leben, zu arbeiten und natürlich auch zu feiern – in diesem Sinne freue ich mich mit Ihnen auf spannende Eindrücke bei “Fürth ist bunt“!

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche