Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
undefined


22.5.2019

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

seit Jahrhunderten haben wir das Glück, viele großzügige und großherzige Menschen um uns zu haben, die der Stadt und ihren Bewohnern in unterschiedlichster Weise Gutes tun. Gemeint sind die Fürther Stifterinnen und Stifter.

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert waren es vor allem die jüdischen Stiftungen, die uns Einrichtungen ermöglicht haben, von denen wir noch heute profitieren – als Beispiele seien die Nathanstiftung, die Berolzheimer-Stiftung und die König Ludwig III. und König Marie Therese Goldene Hochzeitsstiftung genannt.

Auch in der heutigen Zeit spielt der Gedanke, nachhaltige Unterstützung zu leisten, in unserer Bürgerschaft eine große Rolle. Laut FürthWiki gibt es (Stand: 2017) in der Kleeblattstadt über 30 „rechtsfähige Stiftungen des bürgerlichen Rechts“ pro

100 000 Einwohner; damit liegt Fürth in der vorderen Hälfte der deutschen Großstädte.

So hat es etwa die Carl F. Eckart-Stiftung ermöglicht, dass wir eine der schönsten Innenstadtbüchereien weit und breit betreiben dürfen und die Skater am Schießanger ein tolles Gelände vorfinden. Seit Jahrzehnten unterstützt die Karl- und-Anna-Leupold-Stiftung unzählige Projekte für Kinder und Jugendliche und hilft Notlagen zu lindern oder zu beseitigen. Auch die Karl-Heinz-Böhm-Stiftung ist im Tierschutz und in sozialen Themen sehr aktiv.

Soziales Engagement war auch dem zeit seines Lebens bescheiden auftretenden Norma-Chef ein besonderes Anliegen. In seinem Sinne setzt sich die Manfred-Roth-Stiftung mit Wilhelm Polster an der Spitze für zahlreiche soziale und kulturelle Projekte in Fürth ein.

Ganz neu dabei ist die „Anne Bunzel Frauenhaus Fürth Stiftung“, die dieser Tage zu Gunsten des Frauenhauses im Rahmen der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Fürth gegründet wird. Übrigens: Dort – in der Stiftergemeinschaft – kann man auch ohne Millionenvermögen eine eigene Stiftung gründen; 63 Einzelstiftungen sind hier mittlerweile vertreten. Ihre Verwendungszwecke reichen vom Klinikum über die Musikschule bis hin zu Tafel und Wärmestube.

Allein diese wenigen Beispiele zeigen, wie stark die Kleeblattstadt in Geschichte und Gegenwart von Stiftungen geprägt war und ist. Dies ist für mich eines der herausragendsten Merkmale Fürths. Ich bin diesen herausragenden Stifterpersönlichkeiten von Herzen dankbar – für ihre Liebe zu den Fürtherinnen und Fürthern und für ihre Liebe zu unserer Stadt.

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche