Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
OB Jung

Hier schreibt der OB


22.6.2005

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

als Bundesfinanzminister Hans Eichel vor drei Jahren das erste Mal in Fürth zu Gast war und das Gelände am Alten Flugplatz Atzenhof besuchte, war er von den dortigen Möglichkeiten überzeugt und versprach, den Weg für weitere Entwicklungen zu ebnen. Dieses Versprechen hat Hans Eichel gehalten und dieser Tage den städtebaulichen Vertrag für die 123 Hektar große Fläche an die Stadt Fürth übergeben.

Mit großem Interesse informierte sich der Minister über die bereits
sichtbaren Erfolge auf dem Gelände. Die Firma daum electronics mit ihren Hightech- Fitnessgeräten stand bei seinem Besuch ebenso auf dem Programm wie das Reitzentrum Sprehe und der Golfplatz. Beeindruckt war Eichel von der nicht alltäglichen Mischung aus Gewerbe, Freizeiteinrichtungen und umfangreichen Grünflächen, die das Areal prägen.

Ein entscheidender Aspekt sind auch die rund
150 neuen Arbeitsplätze, die bei daum, tm-Studios, der Werbeagentur Schmidt & Schmidt und GWU-Solar mittlerweile entstanden sind. Unsere Aufgabe ist es nun, weitere Interessenten am Fuße des Solarberges anzusiedeln und die dafür notwendigen Infrastrukturmaßnahmen zu schaffen.

Erfreuliche Nachrichten auch von
uvex: Das traditionsreiche Unternehmen bekennt sich klar zum Standort Fürth und investiert drei Millionen Euro in ein Kompetenz- und Innovationscenter für Augenschutzprodukte und die neue uvex academy.

Michael Winter, Geschäftsführender Gesellschafter der UVEX WINTER HOLDING, nennt die Gründe: „In Fürth finden wir ein optimales Umfeld mit qualifizierten Mitarbeitern und kompetente Technologiepartner.“ uvex gilt heute als
unbestrittener Weltmarktführer in den Bereichen Skibrille und Skihelm sowie im industriellen Augenschutz. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 625 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hier in der Stadt.


Einen Katzensprung entfernt baut Kennametal, einer der weltweit führenden Anbieter für Werkzeuge und Systeme für Metallzerspanung, den Standort Fürth zum Technology Center Europe aus. Damit bietet das Unternehmen seinen Kunden – vorwiegend aus der Automobil und Luftfahrtindustrie – verstärkt die Möglichkeit, durch spezielle Schulungen und Seminare ihre Produktivität zu erhöhen. Drei Beispiele einer hoffnungsvollen wirtschaftlichen Entwicklung in unserer Stadt, drei Beispiele, über die ich mich sehr freue. Denn sie beweisen, dass Fürth ein guter Standort für Unternehmen ist und in der neuen Metropolregion Nürnberg ein anerkannter und zukunftsorientierter Partner.

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche