Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
OB Jung

Hier schreibt der OB


2.2.2005

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

vergangenes Jahr gab es eine ganze Reihe interessanter Umfragen und Studien, die sich mit dem Wirtschaftsstandort Fürth beschäftigten. Bemerkenswert war besonders die Studie des renommierten Handelsblattes, das zusammen mit dem Schweizer Wirtschaftsinstitut prognos die Zukunftschancen deutscher Städte und Landkreise bewertet hat. Von 439 aufgelisteten Kommunen belegt Fürth hier den ausgezeichneten 50. Platz (Nürnberg Platz 60, Landkreis Fürth Platz 250, Erlangen Platz 7). Ein noch erfreulicheres Ergebnis erzielte unsere Stadt bei den Bewertungskriterien Dynamik und Wettbewerbsfähigkeit – hier zählen wir zu den TOP 25 und liegen dabei sogar noch vor Erlangen. 

Über diese Einordnung freue ich mich sehr, ist sie doch der sichtbare und unabhängige Beweis, dass wir auch bei unserer städtischen Wirtschaftspolitik auf dem richtigen Weg sind. In den Bereichen, bei denen wir der Handelsblatt- Studie zufolge im Mittelfeld liegen – wie Wohlstand und Arbeitsmarkt – werden wir konsequent weiterarbeiten, um auch hier aufzuholen. 

In ihrem Dezemberheft hat die Zeitschrift focus money die Wirtschaftskraft und Attraktivität der deutschen Kommunen untersucht. Als einzige mittelfränkische Großstadt hat es Fürth geschafft, in einer Kategorie unter die ersten zehn zu gelangen – die Kleeblattstadt belegt Platz 10 bei der Bruttowertschöpfung. Das heißt, die Leistung eines einzelnen Arbeitnehmers abzüglich aller von ihm verbrauchten und verarbeiteten Waren und Dienstleistungen in Fürth liegt bei durchschnittlich 66 656 Euro – und diese Summe beschert uns diesen hervorragenden zehnten Rang deutschlandweit. 

Gute Ergebnisse für Fürth brachte auch die im Herbst von der IHK Nürnberg veröffentlichte Studie zur Standortqualität in Mittelfranken. Die Kleeblattstadt hat sich gegenüber früheren Umfragen weiter verbessert und zwar von der Gesamtnote 3,18 im Jahr 2002 auf 2,88 in 2004. Der Grund für diese positiven Ergebnisse liegt maßgeblich bei den erfolgreichen Mittelstandsunternehmen in Fürth. Als Beispiele nenne ich hier die Firmen Bruder, Eckart, Kurz, Mekra Lang, Trolli und uvex. 

Wirtschaftsreferent Horst Müller und ich sind auch weiterhin jederzeit ansprechbar, wenn es in einem Unternehmen Problem oder Sorgen geben sollte. Wichtig für unsere Arbeit in der Stadt sind aber nicht nur die städteübergreifenden Umfragen und Untersuchungen, sondern auch die direkte Abfrage bei unseren Unternehmen vor Ort. 
Bei der letzten online-Erhebung unseres Wirtschaftsreferates beurteilt fast die Hälfte aller Unternehmen den Wirtschaftsstandort Fürth mit „sehr gut“ oder „gut“, weitere 39 Prozent mit „befriedigend“. Anders formuliert: 87 Prozent der Fürther Firmen sind zufrieden. Ähnlich positiv werden die Perspektiven des Standortes eingeschätzt – 75 Prozent der Unternehmen sehen Fürths Zukunft optimistisch. 

Hierzu passen auch die Aussagen von Rainer Winter, Seniorchef von uvex, und Gert Rohrseitz, Geschäftsführer der ECKA Granulate GmbH & Co. KG, die beide das ausgezeichnete Verhältnis zur Stadt Fürth und die guten Entwicklungsmöglichkeiten hier vor Ort loben. 
Diese erfreulichen Einschätzungen nehmen wir als Auftrag für unsere Arbeit im Rathaus und werden alles daran setzen, die guten Platzierungen dauerhaft zu festigen und auszubauen. 

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Thomas Jung
(0911) 974-1000

E-Mail senden