Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
OB Jung

Hier schreibt der OB


17.1.2007

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

2007 steht unser 1000. Stadtgeburtstag im Mittelpunkt des Geschehens. Doch neben den vielen Jubiläumsveranstaltungen werden wir in den kommenden Monaten in Fürth viele wichtige Aufgaben erfüllen. Dank der milden Witterung geht es mit der Umgestaltung der Fußgängerzone vor dem Drogeriemarkt Müller sowie in der RudolfBreitscheid und der Mathildenstraße weiter. Gute Fortschritte macht der Bau der Uferpromenade entlang der Rednitz. Die Einweihung wollen wir bei der Veranstaltung „Stadt am Fluss“ im August gemeinsam feiern. Einen Katzensprung von der künftigen Uferpromenade entfernt wächst unser lang ersehntes neues Thermalbad, auf dessen Eröffnung im Herbst ich mich schon zusammen mit vielen Fürtherinnen und Fürther freue. Über neun Millionen Euro investieren wir auch in diesem Jahr wieder für die Bildung der Kinder und Jugendlichen in Fürth. Am HardenbergGymnasium wird der notwendige Erweiterungsbau fertig, am HeleneLangeGymnasium die Räumlichkeiten für das G8, die Soldnerschule bekommt den zweiten Ganztagsbetreuungszug und die Sanierung der Grundschule an der HansSachs wird abgeschlossen. Mit dem Neubau an der Maischule und der Schule in Burgfarrnbach wollen wir beginnen.

Verbesserungen für die Infrastruktur verspricht der ersehnte Baubeginn der Cadolzburger Brücke im Westen der Stadt ebenso wie die Fertigstellung der vorläufig letzten UBahnStation auf Fürther Gebiet auf der Hardhöhe, die wir im Dezember einweihen werden. Damit wir einen Teil unserer schönen Baudenkmäler künftig auch in der dunklen Jahreszeit ins rechte Licht rücken können, wird derzeit ein Lichtkonzept entwickelt, das nach dem Grünen Markt nun auch Rathaus, Stadttheater und Berolzheimerianum im wahrsten Sinne des Wortes „beleuchten“ wird. Dies werden wir Ihnen im Herbst vorstellen.

Soweit ein kurzer Ausblick auf die kommenden Monate. Von besonderer Bedeutung bleibt die Schaffung von Arbeitsplätzen. Große Investitionen mit einem Volumen in zweistelliger Millionenhöhe werden fertig gestellt oder begonnen: Der BayWaBaumarkt, das Elektrokaufhaus Saturn, die neue Gummibonbonfabrik der Firma Trolli und 300 weitere Arbeitsplätze in der Uferstadt seien hier beispielhaft genannt. Ich bin zuversichtlich, dass im neuen Jahr die Arbeitslosenzahlen in unserer Stadt weiter deutlich zurückgehen und wir allen Menschen, die unsere Hilfe und Unterstützung benötigen, diese auch geben können. Ich wünsche mir, dass alle Fürtherinnen und Fürther auch 2007 gerne in unserer schönen Stadt leben. In diesem Sinne: Viel Glück, Gesundheit und Freude im Jubiläumsjahr 2007 für Sie und Ihre Familien.

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche