Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
OB Jung

Hier schreibt der OB


12.9.2007

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

endlich ist es offiziell: Seit einem Jahr sind wir Universitätsstandort, jetzt auch Wissenschaftsstadt. Als erste und bislang einzige Kommune in Bayern erhält die Kleeblattstadt diesen wichtigen und eindrucksvollen Titel, den wir künftig auch auf den Ortsschildern führen dürfen.

In der Begründung schreibt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst zusammen mit dem Bayerischen Innenministerium: „Damit wird der Stadt Fürth die Möglichkeit gegeben, den besonderen wissenschaftlichen Status, den die verschiedenen Einrichtungen von Wissenschaft, Forschung und Lehre der Stadt verleihen, nach Außen zu dokumentieren.“

Eine Entscheidung, über die wir uns alle sehr freuen, zeigt sie doch, dass wir als Stadtverantwortliche mit der Entwicklung, vor allem auf dem ehemaligen Grundig-Gelände an der Kurgartenstraße, auf dem richtigen Weg sind. Das in der Uferstadt angesiedelte Zentralinstitut für Neue Materialien und Prozesstechnik der Universität Erlangen-Nürnberg, die Projektgruppe des Fraunhofer Instituts für Integrierte Schaltungen und die Neue Materialien Fürth GmbH belegen eindrucksvoll, dass Wissenschaft und Forschung nicht nur in den Universitätsstädten wie Erlangen erfolgreich gedeihen, sondern gerade auch dort, wo die enge Zusammenarbeit zwischen Forschungseinrichtungen und der ortsansässigen Wirtschaft gute Früchte trägt.

Wissenschaftsstadt Fürth – die­se Auszeichnung erfüllt uns mit Stolz, ist uns aber auch ein großer Ansporn für die Zukunft. Mein herzlicher Dank gilt allen, die uns bei dieser positiven Entwicklung unterstützt haben: den Staatsministern Dr. Goppel und Dr. Beckstein, dem Kanzler der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, Thomas Schöck, den zuständigen Professoren, insbesondere Prof. Dr. Singer und Prof. Dr. Gerhäuser mit Dr. Hanke, unserem Wissenschaftsreferenten Horst Müller und den zahlreichen Unternehmen in Fürth, die mit innovativen Ideen diesen Titel mit Leben erfüllen.

Ein Tipp noch zum Schluss: Überzeugen Sie sich persönlich bei der „Langen Nacht der Wissenschaft“ am Samstag, 20. Oktober, bei den einzelnen Einrichtungen von dem hohen Leistungspotenzial Ihrer Wissenschaftsstadt Fürth!

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche