Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
OB Jung

Hier schreibt der OB


28.10.2009

Liebe Fürtherinnen, liebe Fürther,

ich hatte mir gerade das Spiel der SpVgg gegen Union Berlin im Fernsehen angesehen - und mich über den schönen 2:1 Sieg gefreut, als ich im Anschluss daran in den Tagesthemen die schrecklichste Meldung meiner bisherigen Amtszeit hören musste: Das Unternehmen Quelle wird abgewickelt, ein Investor wurde nicht gefunden.

Damit ist nicht nur ein Stück Fürther Firmengeschichte für alle Zeiten zu Ende, sondern auch innerhalb weniger Tage ein Unternehmen Vergangenheit, das über viele Jahrzehnte hinweg internationales Ansehen bei den Kundinnen und Kunden genoss und beinahe weltweit ein Begriff für den erfolgreichen Versandhandel war.  Über 4000 Beschäftigte in Fürth und in der Region haben in einem beispiellos unwürdigen Verfahren innerhalb weniger Tage erfahren, dass sie ihre Arbeit verlieren und damit vor einer ungewissen Zukunft stehen.

Und damit noch nicht genug der schlimmen Nachrichten: vor einer ungewissen Zukunft stehen nun auch zahlreiche Zulieferer – von Reinigungsfirmen über Sicherheitsdienste bis hin zu Produktionsbetrieben – die damit rechnen müssen, sicher geglaubte Aufträge zu verlieren.

Noch ist nicht abzusehen, wie wir diesen Tiefschlag verkraften können und wie den betroffenen Menschen schnell geholfen werden kann.

Herausragende Bedeutung hat zu diesem Zeitpunkt die Zusage des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer für ein Sonderförderprogramm für die Städte Nürnberg und Fürth ab Januar 2010. Zusammen mit Wirtschaftsreferent Horst Müller gehe ich davon aus, dass unsere Projektvorschläge zügig berücksichtigt werden.

Ich bin sehr dankbar, dass die Verantwortlichen der Bundesarbeitsagentur vor Ort mit bewundernswertem Einsatz den betroffenen Menschen in den nächsten schweren Wochen alle notwendige Hilfe zukommen lassen werden. Mein Dank gilt aber auch allen, die sich in vielfältiger Weise solidarisch mit den Quelle-Beschäftigten und ihren Familien erklären.

Unsere Gedanken sind bei allen, die jetzt die Suppe auslöffeln müssen, die ihnen unternehmerische Fehlentscheidungen eingebrockt haben. Damit endet eine über Jahrzehnte hinweg erfolgreiche Unternehmensgeschichte der deutschen Nachkriegszeit und der Slogan „Fürth – die Stadt der Quelle“ ist nur noch Erinnerung.

Ihr
Dr. Thomas Jung



Wenn Sie mit Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung in Kontakt treten möchten, schreiben Sie bitte einen Brief an:

Stadt Fürth
Bürgermeister- und Presseamt
Stichwort: Leserbrief
90744 Fürth

zurZurück VersendenversendenDruckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche