Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
21.1.2015 - Bauprojekte

WBG schafft familiengerechte Mietwohnungen

Arbeiter tragen Dämmmaterial in die Gebäude, ein Kran macht schon von Weitem sichtbar: Hier wird an allen Ecken und Enden fleißig gewerkelt: Die Bauarbeiten an den beiden Mehrfamilienhäusern in der Hardstraße 40 - 50 schreiten gut voran. Bereits im September sollen die ersten Wohnungen bezugsfertig sein.

Hier entstehen durch Kernsanierung 34 neue Mietwohnungen: „Wohnen in der grünen Hard“ nennt sich das Projekt der WBG, dessen Baufortschritt Geschäftsführer Hans Partheimüller, Technischer Leiter Rolf Perlhofer und Oberbürgermeister Thomas Jung (v. li.) vor Ort unter die Lupe nahmen. Foto: Wunder.

Die beiden Gebäude aus der Nachkriegszeit waren stark renovierungsbedürftig. Daher hatte der Stiftungsrat der König-Ludwig-Stiftung beschlossen, sie zu entkernen und vollständig zu sanieren. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft WBG als Verwalterin errichtet dort nun 34 öffentlich geförderte Zwei-bis Fünf-Zimmer-Wohnungen, die nur mit Wohnberechtigungsschein gemietet werden können.

Mittlerweile sind die Mauerwerksarbeiten abgeschlossen, die neuen Dächer teilweise aufgerichtet und sämtliche Fenster eingebaut. Derzeit, so berichtete Oberbürgermeister Thomas Jung bei einem Pressetermin vor Ort, seien in der Stadt über 1000 Wohnungssuchende registriert, vor allem Mietobjekte seien gefragt. „Im Süden und Westen entstehen gerade 500 Wohnungen, damit ist ein großer Bedarf gedeckt“, sagte er. An dem Bauprojekt in der Hardstraße gefalle ihm besonders, dass es schwerpunktmäßig für Familien gedacht sei. „Die Hardhöhe ist mit ihrer Infrastruktur, der Nähe zur U-Bahn und der Innenstadt sowie den vorhandenen Einrichtungen ein 1a-Standort für Familien.“

Rolf Perlhofer, Technischer Leiter der WBG, erklärte, dass man durch geschickte Grundrissänderungen und eine aufwendige Dachaufstockung die Wohnfläche von ehemals 1800 auf rund 2500 Quadratmeter erhöhen konnte. Rund 4,5 Millionen Euro hat die WBG investiert. „Da mit Unterstützung der öffentlichen Hand gebaut wird, können wir die Wohnungen für eine vergünstigte Nettokaltmiete von zirka sechs Euro pro Quadratmieter anbieten“, sagte Hans Partheimüller, Geschäftsführer der WBG, „die Vergabe ist jedoch an bestimmte Einkommensgrenzen geknüpft. Insbesondere Interessenten für Vier- oder Fünf-Zimmer-Wohnungen haben noch gute Chancen. Mehr Infos dazu gibt es unter „Broschüre“ im rechten Bereich dieser Seite.
 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Wohngeldstelle
Alle Ansprechpartner finden sich im Kontakt

E-Mail senden