Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
13.4.2010 - Bauprojekte

Wohnbauprojekt als Initialzündung

Die Brachfläche in der sogenannten „alten Südstadt“ an der Ecke Fichten- und Ludwigstraße war laut Oberbürgermeister Thomas Jung seit geraumer Zeit vielen Anwohnern ein Dorn im Auge. Denn immer wieder erreichten ihn Beschwerdebriefe, beispielsweise wegen wilder Müllablagerungen.

Oberbürgermeister Jung und P&P-Vertriebsleiter Eschbach (re.) mit dem Modell für das „Concierge Wohnen“ an der Ecke Fichten- und Ludwigstraße.

Foto: Mittelsdorf

Nun soll das Grundstück zum Ausgangspunkt für eine neue, positive Entwicklung des gesamten Quartiers werden. Denn die P&P Wohnbau Gruppe errichtet einen Neubau und saniert ein Lagergebäude der Firma uvex, in dem insgesamt 69 hochwertige Wohnungen entstehen.

Eine Besonderheit des Gesamtprojekts, das unter dem Namen „City Central 3“ firmiert, ist jedoch, wie P&P-Vertriebsleiter Jürgen Eschbach bei einem Pressetermin erläuterte, dass auf der Brache eine neue Wohnform, die es in Fürth bislang noch nicht gibt, Einzug hält. Dabei handelt es sich im Sprachgebrauch von P&P um sogenanntes „Concierge Wohnen“, das sich vor allem an Pendler und gut situierte Studenten richtet, die nur unter der Woche in Fürth leben.

„Wir wollen mit rund 80 Ein- bis Zwei-Zimmer-Wohnungen eine attraktive und komfortable Alternative zu Hotels bieten“, erklärte Eschbach. Die Mieter sollen in dem neuen Gebäude einen Wellness- und Sportbereich mit Sauna, eine Businesslounge mit Fernseher als Treffpunkt und eine Rezeption mit Concierge vorfinden. Diese bietet eine Vielzahl an Serviceleistungen an wie zum Beispiel Post- und Botendienste, Tisch- und Kartenreservierungen oder Sekretariatsdienste.

Für Jung ist das Vorhaben ein deutlicher Beleg, dass dieser Wohnstandort über Qualität verfügt und nun – nachdem der Bereich um den Südstadtpark kaum mehr Platz für weitere Bebauung bietet – immer mehr in den Blickpunkt rückt. Um diese Entwicklung zu beschleunigen, habe die Stadt das Quartier auch als Sanierungsgebiet festgelegt. Das bedeutet, wer hier neuen Wohnraum schafft, profitiert von steuerlichen Vorteilen.

Kein Wunder also, dass sich der OB von „City Central 3“ eine Initialzündung für den gesamten Stadtteil erhofft. Dass dies nicht unbegründet ist, zeigt sich an Bauprojekten, die bereits angelaufen sind. So renoviert in der Fichtenstraße ein Eigentümer die Fassade seines Mietshauses und ein Investor plant auf dem Gelände des früheren Kinos Alhambra einen Neubau.

Dass die Erfolgsaussichten für die Vorhaben gut sind, beweist nicht nur die Tatsache, dass P&P bereits 75 Prozent der geplanten Wohnungen im uvex-Lagergebäude verkauft hat, sonder auch die Bauanfragen, die die Stadt erreichen. So zeichne sich laut Jung schon jetzt ab, dass nach den Rekordgewinnen in den beiden vergangenen Jahren, die Steigerungsraten beim Wohnungsbau auch 2010 ein ähnlich hohes Niveau erreichen werden.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche