Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
4.11.2005 - Stadtnachricht

Neues Infozentrum für Arbeitssuchende

Gegenüber dem Rathaus hat Anfang Oktober eine zumindest regional einmalige Einrichtung eröffnet, die arbeitslosen Jugendlichen helfen soll, Bewerbungsmappen zu erstellen. Die Rede ist vom "Zentrum Information & Internet, Beratung, Bewerbung" kurz ZIBB genannt.

Die Leiterin des ZIBB, Erika Hermann, mit einem Beratungsgutschein der von den ARGEn Fürth Stadt und Landkreis ausgestellt wird.

Die Leiterin des ZIBB, Erika Hermann, mit einem Beratungsgutschein der von den ARGEn Fürth Stadt und Landkreis ausgestellt wird. Foto: Mittelsdorf


Das Büro, das von der Gesellschaft für Arbeitsmarktintegration und Qualifizierung betrieben wird, hat einen bis zunächst ins Jahr 2006 befristeten Vertrag mit den ARGEn von Stadt und Landkreis geschlossen. Ziel ist, Arbeitslosengeld-II-Empfängern, die Probleme bei der Zusammenstellung und dem Schreiben von Bewerbungsunterlagen haben, zu helfen.

Auch wenn das Programm zunächst für Jugendliche ausgelegt ist, soll es erweitert werden und allen Altersgruppen zur Verfügung stehen. Immerhin haben nach Informationen der Geschäftsführerin der Fürther ARGE, Michaela Vogelreuther, mehr als die Hälfte der Arbeitssuchenden Probleme beim Schreiben von Bewerbungsbriefen.
Die Betroffenen erhalten von den ARGEn Gutscheine für Beratungen, die sie im ZIBB vorzeigen müssen. Danach kümmern sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um die Arbeitssuchenden. Internetzugänge stehen dem Klientel zur Verfügung, damit der Stellenmarkt durchforstet werden kann.

Geöffnet ist das ZIBB am Kohlenmarkt 1 montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 13 Uhr.
zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Jobcenter Fürth Stadt
(0911) 75 03 503 (Neukunden)
75 03 100 (Kunden)

E-Mail senden