Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
21.6.2022 - Stadtnachricht

Zukunftspreis der Stadt Fürth 2021

Der Zukunftspreis wird für besondere Leistungen und Maßnahmen in den Bereichen Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, Erhalt bzw. Verbesserung der Umweltbedingungen/Nachhaltigkeit, Verbesserung des Wohnumfelds, umweltschonende Mobilität, regenerative Energienutzung, Sicherheit sowie Teilhabe und soziale Unterstützung bedürftiger, älterer und eingeschränkter Menschen im Alltag vergeben. Aus zwölf Bewerbungen bzw. Vorschlägen wurden vier Preisträger auserkoren. Und so geht der Zukunftspreis 2021 an:
 
Eine Weltladen Fürth erhält 4 000 Euro,
Initiative Lebensmittelretter Fürth erhält 2 000 Euro,
Verein Bluepingu erhält 2 000 Euro und
Verein Weihnachtskürbis erhält ebenfalls 2 000 Euro.
 

Simon Rebitzer (Bluepingu), Andreas Schneider (Weltladen), Yana Laber (Weltladen), Alexander Wunschik (Bluepingu), Susanne Zoller (Lebensmittelretter), OB Thomas Jung, Florian Friedrich (Lebensmittelretter), Joachim Maaßen und Heike Krämer (beide Weihnachtskürbis).

 
Seit 1981 tritt der Eine Welt Laden für einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Lebensstil in der Kleeblattstadt ein. Aus dem kleinen Laden im katholischen Jugendbüro ist inzwischen ein mitten in der Altstadt in der Gustavstraße ansässiges Welthaus geworden – das erste der Metropolregion bzw. in Nordbayern.
 
Das Ziel der Lebensmittelretter Fürth ist das Sammeln und Verteilen von Lebensmitteln sowie anderer Artikel des täglichen Bedarfs, die ohne deren Einsatz weggeworfen würden und die zum großen Teil an bedürftige Personen weitergeben werden. Die Lebensmittelretter Fürth sind eine Gruppe von zirka 50 Menschen, die aus mehr als 20 Betrieben pro Woche in rund 70 Fahrten Ware abholen und verteilen.
 
Der Verein Bluepingu wird für sein innovatives Ladenkonzept „Leihladen Fürth" ausgezeichnet. Es sieht – wie der Name schon sagt – vor, dass Bürgerinnen und Bürger Dinge ausleihen können.
 
Der Weihnachtskürbis e.V. kümmert sich ganzjährig um bedürftige Kinder und Jugendliche in Franken. Er betreibt drei Läden in Fürth ("Sozial-Rad", "Frankenfair - Bunt und Schön" und "Sokila - Der soziale Kinderladen"), die für viele Menschen nicht nur eine Chance zur Wiedereingliederung auf dem Arbeitsmarkt bieten, sondern auch bedürftigen Familien und Menschen die Möglichkeit günstig an Hausrat, Kleidung, etc. ranzukommen.
zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche