Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Anzeige
Ingenieure, Techniker
17.2.2021 - Verkehr

Neue Ladesäule für Elektrofahrzeuge

Ab sofort können auch am Hallenbad Stadeln Elektrofahrzeuge aufgeladen werden. Die öffentliche Ladesäule von infra und dem Ladeverbund+ hat zwei Anschlüsse und eine Ladeleistung von maximal 22 kW pro Ladepunkt. Damit stehen E-Mobilisten in der Kleeblattstadt 27 öffentliche Ladesäulen sowie sechs öffentliche Wandladestationen in den Parkhäusern Fürthermare, Klinikum und Comödie mit insgesamt 69 Ladepunkten zur Verfügung.

Ladesäule Hallenbad Stadeln

Am Hallenbad in Stadeln haben Oberbürgermeister Thomas Jung und infra-Chef Marcus Steurer (li.) eine weitere Ladesäule für Elektro-Autos in Betrieb genommen. Foto: infra fürth holding GmbH

 

„Für eine dichtbesiedelte Stadt wie Fürth gibt es keinen besseren Weg, um weg von fossilen Brennstoffen und hin zur E-Mobilität zu kommen", freute sich Oberbürgermeister Thomas Jung bei der offiziellen Inbetriebnahme.  Alle Ladepunkte, ergänzte infra-Geschäftsführer Marcus Steurer, würden mit 100 Prozent Ökostrom betrieben: „Nur so ist Elektromobilität wirklich nachhaltig und emissionsfrei.“ Rund 10 000 Euro koste es, bis eine Ladesäule einsatzbereit sei, erklärte er. Für das Exemplar am Hallenbad Stadeln hat die infra beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur einen Förderantrag gestellt und hofft auf eine Erstattung von rund 50 Prozent der Anschaffungs- und Anschlusskosten.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche